Leckere Früchte, artenreicher Lebensraum

Der NABU-Bundesfachausschuss Streuobst

Apfelernte im Münsterland
Streuobst-Apfelernte im Münsterland - Foto: NABU/Bernd Schaller

1992 haben Streuobst-Expertinnen und -Experten den NABU-Bundesfachausschuss (BFA) Streuobst gegründet. Die Mitglieder vertreten jeweils einen NABU-Landesverband, um dadurch die Verknüpfung der lokalen Aktivitäten mit der koordinierenden und politischen Arbeit auf Bundes- und internationaler Ebene sicherzustellen.

Der BFA vernetzt bundesweit und darüber hinaus Initiativen und Aktive, die mit dem Thema Streuobst zu tun haben. So bestehen seit vielen Jahren internationale Kontakte nach Luxemburg und Tschechien, Österreich, der Schweiz, Slowenien, Frankreich und Großbritannien.

Die Arbeit des BFA Streuobst:

  • Erarbeiten von Konzepten zur Erhaltung und Förderung des Streuobstbaus
  • Vergabe des NABU-Qualitätszeichens für Streuobsterzeugnisse und Erarbeitung der Richtlinien hierfür
  • Stellungnahme zu obstbaurelevanten Entwicklungen
  • Mitarbeit in der bundesweiten Genbank Obst sowie in nationalen und EU-weiten Streuobstprojekten
  • Organisation von – oft internationalen – Tagungen
  • Erstellen von Informationsmaterialien
  • Forcierung der Zusammenarbeit von Streuobsterzeugern, Verwertungsindustrie, Verbrauchern, Politikern, Naturschützern und Pomologen
  • Bereitstellung von Streuobst-Service-Leistungen
Streuobstwiese in Württemberg
Streuobstwiese - Foto: Frank Derer

Service-Leistungen des NABU BFA Streuobst:

1. NABU Qualitätszeichen für Streuobstprodukte
Zur Unterstützung der Erzeuger und Vermarkter von Streuobstprodukten vergibt der NABU das „NABU-Qualitätszeichen für Streuobsterzeugnisse“.

Produkte mit diesem Kennzeichen

  • stammen zu 100 Prozent aus Hochstamm-Obstbau ohne Einsatz synthetischer Behandlungsmittel,
  • werden regional verwertet,
  • unterliegen jährlichen unabhängigen Kontrollen,
  • werden in Mehrwegbehältnissen vertrieben.

Beratung: NABU-BFA Streuobst, Dipl.-Ing. Claudia Jaskowski, Bergstraße 16, 54318 Mertesdorf, c.jaskowski(at)web.de. Für die Lizenznehmer des NABU-Qualitätszeichens Streuobst und andere Interessierte organisiert der BFA seit 1993 regelmäßig große Tagungen, deren Inhalte in Tagungsbänden veröffentlicht werden. 

2. Streuobst-Materialversand
Hier gibt es alles Wichtige zum Thema Streuobst: Sortenempfehlungen und Pflegetipps, Kinder- und Bilderbücher, Romane, wissenschaftliche Arbeiten, Aufkleber & Gläser sowie NABU-Positionen zum Obstbau. Bestellung und kostenlose Materialliste direkt im Internet. Bezug: NABU-Streuobstmaterialversand, Tel. 0711-31080-84, Fax -96, streuobst(at)buchzentrum-natur.de, www.buchzentrum-natur.de.

3. Streuobst-Rundbrief
Viermal jährlich aktuelle Informationen aus dem In- und Ausland zu allen Aspekten des Streuobstbaus: Projekte, Produkte, Veranstaltungstermine, Rezensionen Werbeanzeigen sind möglich. Jahresabonnement innerhalb Deutschlands für 14 Euro. Bezug und Werbeexemplare: Förder- und Landschaftspflegeverein Mittelelbe, Tel. 0340-2206141, info(at)mittelelbe-foerderverein.de.

4. Streuobst-Adressliste
Aus fast allen Bundesländern arbeiten Spezialisten im NABU-Bundesfachausschuss (BFA) Streuobst. Die Adressliste der Streuobst-Länderkoordinator/iInnen, die bei Fragen lokaler, regionaler oder landesweiter Natur gerne weiterhelfen, finden Sie unter www.Streuobst.de.

5. Termine, Baumschulen, Mostereien, Brennereien
Unter www.Streuobst.de bietet der BFA Streuobst weitere Serviceleistungen für ganz Deutschland an: im Terminkalender finden Sie Veranstaltungen zu Streuobstbau und Obstsorten, es gibt Listen mit Baumschulen, die Hochstamm-Obstbäume anbieten, Mostereien, die Ihr Obst zu eigenem Saft und Brennereien, die Ihr Obst zu eigenem Obstbrand verarbeiten.

Wir freuen uns jederzeit über Interessenten an unserer Arbeit und insbesondere über aktive Mithelfer aus denjenigen Bundesländern, in denen wir nicht regelmäßig vertreten sind.

Beate Kitzmann und Dr. Markus Rösler
(Sprecher des NABU-BFA Streuobst)

Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE65 3702 0500 0008 0518 05, BIC: BFSWDE33, Kennwort "Streuobst"