„Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht“

Kreative Ideen der NABU-Gruppen zur Abfallvermeidung

Mehr als 500 Kilogramm Abfall produziert jeder Bürger pro Jahr – eine unglaubliche Menge. Die Europäische Woche zur Abfallvermeidung findet jährlich im November statt. Während der Aktionswoche zeigen Bildungseinrichtungen, Entsorgungsunternehmen, Bürgerinitiativen Verbraucherzentralen und Unternehmen, wie jeder und jede einen Beitrag leisten kann, unsere Müllberge zu reduzieren. Ob Lebensmittel, Elektrogeräte, Verpackungen oder Kleidung – überall gibt es Möglichkeiten, seine eigene Abfallbilanz zu verbessern. Eine Übersicht der Aktionen der laufenden Aktionswoche finden sie auf der NABU-Website.

Tauschen statt wegwerfen - Vom Warentausch profitieren Mensch und Umwelt

Eine Aktion zur Abfallvermeidung sind auch die Warentauschtage oder auch Gebrauchtwarentage – eine Art Flohmarkt zum Verschenken und Tauschen. Verschiedene NABU-Gruppen haben diese Aktion in den letzten Jahren erfolgreich und mit großer Resonanz organisiert. Der erste Warentauschtag im Bodenseekreis fand zum Beispiel am 10. Juli 2010 in Friedrichshafen statt. Die lokale NABU-Gruppe Eriskirch-Meckenbeuren plante und veranstaltete den Tag zusammen mit dem Abfallwirtschaftsamt Bodenseekreis. Nach dem erfolgreichen Auftakt folgten jährlich weitere Warentauschtage in Friedrichshafen, Meckenbeuren und Überlingen.

So funktioniert ein Gebrauchtwarentag

Ein Gebrauchtwarentag oder auch Warentauschtag funktioniert ganz nach dem Motto „Was der eine nicht mehr braucht, kann für den anderen durchaus noch wertvoll sein“. Die Bürgerinnen und Bürger werden aufgerufen, Dachböden und Keller nach noch verwendbaren Gegenständen zu durchforsten, die zum Wegwerfen zu schade sind. Ob Haushaltsartikel wie Geschirr, Krüge, Gläser, Besteck, Koch- und Backgeräte etc., Bastel- und Dekomaterial, Spielzeug und Sportartikel aller Art, Koffer, Taschen, Bücher, CDs, Videos, Platten,  Elektrogeräte, Lampen, Kleinmöbel… - beim Warentauschtag ist fast alles zu haben.

Die von den Besuchern mitgebrachten Gegenstände werden von NABU-Helferinnen und Helfern am Eingang geprüft, um auszuschließen, dass jemand nur seinen Müll entsorgen will. Sobald die Waren sortiert sind, können alle Gäste - auch die, die mit leeren Händen gekommen sind - stöbern und mitnehmen, was gefällt. Es ist nicht zwingend, dass getauscht wird. Die Gegenstände werden kostenlos angenommen und kostenlos abgegeben.

Von folgenden NABU-Gruppen in Baden-Württemberg ist bekannt, dass sie bereits Gebrauchtwarentage organisiert haben: 

  • NABU Eriskirch-Meckenbeuren >> mehr Infos auf der Website
  • NABU Gerlingen
  • NABU Köngen
  • NABU Dußlingen (Hauptorganisator BAUM e.V.)
  • NABU Neuffen-Beuren

Kontakt und Downloads

Informationen zu Kontaktmöglichkeiten sowie Downloads sind für eingeloggte NABU-Mitglieder sichtbar. Bitte loggen Sie sich mit Ihren Benutzerdaten ein. Sollten Sie noch keinen Zugang zum NABU-Netz haben, registrieren Sie sich bitte.