Amphibienwanderung online

Mitmachtipps für die nächste Saison

Seit 2002 berichtet der NABU über den Fortgang der Amphibien-Laichwanderungen bundesweit, verbandsübergreifend und tagesaktuell im Internet. Die Aktion war von Anfang an ein großer Erfolg, inzwischen beteiligen sich daran regelmäßig mehr als 400 Gruppen aus NABU und LBV, aber auch von BUND, BN und Sielmanns Naturrangern sowie Schul- und Kindergartengruppen.

Mädchen mit Erdkröte
Mädchen mit Erdkröte - Foto: Thorsten Schönbrodt

Hier einige Erläuterungen zur Aktion für alle Aktiven, die sich beteiligen wollen:

Für die „Aktion Krötenwanderung“ werden Werkzeuge und Kapazitäten der zentralen NABU-Homepage www.nabu.de und der www.amphibienschutz.de des NABU-Bundesfachausschusses Feldherpetologie und Ichthyofaunistik zusammengekoppelt. Damit es für Besucher und Nutzer nicht zu kompliziert wird, gibt es eine Adresse www.NABU.de/Kroetenwanderung, von der man automatisch auf die Amphibien-Übersichtsseite gelangt. Wer die Aktions-Startseite direkt ansteuern oder von seiner Homepage aus verlinken möchte, kann dies natürlich ebenfalls tun. Außerdem wird es mit Aktionsbeginn, sobald also der Wanderbeginn absehbar ist, wieder einen Krötenwanderungsteaser auf der NABU.de-Startseite geben.

Eine Datenbank für Krötenzäune

Die Basisinfos zu den einzelnen Krötenzäunen können die örtlichen Betreiber der Zäune eigenständig in einer Datenbank auf der www.amphibienschutz.de eintragen und jederzeit verändern und ergänzen. Es lassen sich zum Beispiel Einsätzpläne zur Zaunbetreuung einfügen oder auch die Zahl der bereits erfassten Tiere aktualisieren. Eine zusätzliche Liste zur schnellen Orientierung, über die die lokalen Zäune direkt angeklickt werden können, gibt es hier. Bitte versäumen Sie es nicht, spätestens zum Start der neuen Saison die Wanderzahlen der Saison 2018 nachzutragen. Bei Fragen zur Datenbank wenden Sie sich bitte unter info(at)amphibienschutz.de an Sascha Schleich.

Terminkalender für Exkursionen und Arbeitseinsätze

Veranstaltungsankündigungen aller Art von Seminaren über Exkursionen bis zu Arbeitseinsätzen zum Zaunauf- oder Abbau können ebenfalls eigenständig im Terminkalender der www.nabu.de eingetragen werden. Die Einträge werden dann auf der Aktionsseite angezeigt und zudem auf einer Deutschlandkarte dargestellt.

Erdkröte am Zaun
Erdkröte an Zaun - Foto: Karl-Heinz Fuldner

Bitte klicken Sie beim Eintragen neuer Amphibienschutztermine in der Auswahlliste nicht den Typ „Exkursion“ oder „Arbeitseinsatz“, sondern immer „Krötenwanderung“ an, dann erscheinen diese Termine zu schnelleren Orientierung nämlich auf der Karte später mit einem kleinen Krötensymbol und der Nutzer kann so auch bei der Suchfunktion diesem Typ wählen.

Wanderbeginn und Besonderheiten melden

Neben den Basisinformationen über die Arbeit vor Ort kommt es bei der Aktion vor allem auf Meldungen zum Start und Fortgang der Wanderungen an. Diese werden weiterhin zentral redaktionell in Nachrichtenform aufbereitet, damit die Internetnutzer nicht erst herumstöbern müssen, wo es denn etwas Neues gibt. Das heißt: Wir sind ganz stark auf Meldungen der Aktiven vor Ort per Mail, Fax oder (notfalls) auch Telefon angewiesen, um diese Nachrichtenseite speisen zu können. Meldenswert ist, wenn die Wanderungen beginnen, wenn sie wieder ins Stocken kommen, wenn große Mengen oder besondere Arten wandern. Neben Textinfos freuen wir uns natürlich ganz besonders auch über Bilddaten.

Austausch im NABU-Netz

Werden Sie Mitglied in der NABU-Netz-Gruppe LFA Feldherpetologie & Ichthyofaunistik

Rundmails an Aktive

Für die Aktiven gibt es regelmäßige Mails mit internen Informationen. Per Nachricht an helge.may(at)nabu.de können sich Amphibienschützer in den Verteiler neu aufnehmen lassen oder veränderte Mailadressen melden.