Aktionstage Nachhaltigkeit vom 30. Mai bis 5. Juni 2018

Eine eigene Aktion durchführen und Ihre Gruppe bekannter machen

Warum nicht eine Radtour zum Thema Nachhaltigkeit anbieten? Weitere Ideen und Austausch finden Sie auch in der NABU-Netz-Gruppe "Ideen für eine nachhaltigere Naturschutzarbeit".
Spazierfahrt im Park Sanssouci - Foto: Helge May


Vom 30. Mai bis 05. Juni 2018 ruft der Rat für Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) wieder zu den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit auf. In diesem Zeitraum zeigen Aktionen aus der ganzen Republik Ideen und Projekte zum Thema Nachhaltigkeit. Die Aktionstage Nachhaltigkeit wollen insbesondere die nachhaltigen Entwicklungsziele der UN (Sustainable Development Goals, SDGs) bekannt machen und zu ihrer Umsetzung beitragen, deshalb sollte Ihre Aktion damit zu tun haben.

Natürlich können auch NABU-Gruppen teilnehmen – entweder mit einer besonderen Aktion in einem schon laufenden Projekt oder mit einer extra für diese Woche ausgedachten Idee. Das ist auch eine gute Gelegenheit, die eigene Gruppe bekannter zu machen und neue Mitglieder zu gewinnen.

Tipp

Der Rat für nachaltige Entwicklung hat zusätzlich zu den Aktionstagen den Wettbewerb "Projekt Nachhaltigkeit geht in die Regionen" ausgelobt. Den 40 Preisträgern winkt ein Preisgeld von insgesamt 40.000 €. Weitere Informationen

Im Zuge der Aktionstage Nachhaltigkeit werden alle Aktionen auf der Webseite und auch auf der Seite der Europäischen Nachhaltigkeitswoche veröffentlicht. Damit soll das Thema Nachhaltigkeit bekannter gemacht und gezeigt werden, wo und wie man sich engagieren kann. Zudem können sich so Aktive in diesen Bereichen vernetzen.

Jeder kann sich an den Aktionstagen, die dieses Jahr zum siebten Mal stattfinden, beteiligen: Von Einzelpersonen und Vereinen, Unternehmen und Kommunen bis hin zu Behörden und Ministerien. Und selbstverständlich können auch NABU-Gruppen ihre Aktionen beisteuern.

Nachhaltigkeit hat viele Facetten.
Kiefernforst - Foto: Helge May

Jetzt die eigene Nachhaltigkeitsaktion anmelden

Die Aktionen für Nachhaltigkeit können ganz unterschiedlich sein:

  • eine Reparaturwerkstatt für Geräte
  • eine Kleidertauschparty
  • eine Führung oder Wanderung zu einem Thema der Nachhaltigkeit - in Stadt oder Land
  • eine Diskussionsveranstaltung
  • eine vegetarische Woche in der Schulkantine
  • ein Filmabend zu einem Nachhaltigkeitsthema
  • ...

Es sind kaum Grenzen gesetzt. Hauptsache, die Aktion hat einen eindeutigen Bezug zu Nachhaltigkeit und erfüllt noch die beiden weiteren Kriterien:

  • Die Aktion muss während der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit stattfinden (30.5.-5.6.2018)
  • Die Aktion muss eine Sonderaktion sein (d.h. über das hinausgehen was Sie normalerweise tun)

Das Eintragen der Aktion auf der Webseite wird hier erklärt.

Inspirationen und Austausch können Sie sich übrigens auch in der  NABU-Netz-Gruppe "Ideen für eine nachhaltigere naturschutzarbeit". Auch der RNE hat einige Ideen hier zusammengestellt.

Warum sich Mitmachen lohnt

Wenn Sie eine Aktion anmelden, bedeutet das für Sie:

  • Öffentlichkeit: Durch Ihre Aktion können Sie eine breite Öffentlichkeit erreichen und so auf Ihr Engagement aufmerksam machen.
  • Neue Zielgruppen: Wenn Sie eine öffentliche Aktion durchführen, können Sie neue Interessenten und vielleicht Mitglieder für Ihre Gruppe gewinnen
  • Vernetzung: Nutzen Sie die Gelegenheit, durch Ihre Aktion mit Gruppen und Menschen in Ihrer Nähe in den Dialog über Ihr Engagement zu treten

So unterstützt Sie der NABU-Bundesverband

Bei Bedarf unterstützen wir Sie inhaltlich-fachlich. Sofern Sie Fragen zu Nachhaltigkeitsthemen kamen, können Sie uns kontaktieren. Sobald sie Ihre Aktion erfolgreich angemeldet und durchgeführt haben, geben Sie auch gerne uns Bescheid – ggf. stellen wir Ihre Aktion hier im NABU-Netz vor, wodurch Ihre Gruppe noch mehr Öffentlichkeit erhält.